43. Finnelauf


Lauftreff Billroda / Tauhardt43. Auflage des Finnelaufs lockt nach Tauhardt

Bewegung in landschaftlich reizvoller Umgebung, generationenverbindende Angebote und für jeden die passende sportliche Herausforderung vom Wandern über Nordic Walking bis zum 25 Kilometer-Lauf: Dafür steht der Finnelauf seit mehr als 40 Jahren.

Nun lockt die traditionsreiche Sportveranstaltung am 29. April 2023 wieder zahlreiche Aktive an die Finne.

Start mit Vortrag

Ganz der Tradition folgend, eröffnet der Vortrag am Vorabend des Finnelaufs das Sportwochenende. In diesem Jahr können sich die Zuhörer auf Johanna und Dietmar Görbig freuen. Die beiden Naumburger sind nach 2018 bereits zum zweiten Mal bei der SG Finne Billroda zu Gast und berichten von ihrer 3.000 Kilometer langen Fahrradtour durch Holland, Belgien und Frankreich. Los geht es am 28. April um 20 Uhr im Festzelt auf dem Tauhardter Sportplatz. Der Einritt ist wie immer frei.

Schulpokal läutet Finnelauf ein

Traditionell gehört die große sportliche Bühne des Finnelaufs zunächst den kleinen Nachwuchsläufern. Seit vielen Wochen schon trainieren die Laufteams der Grundschulen, um sich den heißbegehrten Wanderpokal zu sichern. Nach einer gemeinsamen Runde Morgensport und Erwärmung geben die Bürgermeister der Finne-Region um neun Uhr den Startschuss für den Schulpokal. Lauthals von Eltern, Großeltern, Geschwistern und Fans angefeuert, absolvieren im Schnitt jedes Jahr zehn bis zwölf Teams den altersangemessenen Rundkurs über 600 bzw. 1.200 Meter. An den Start gehen pro Staffel acht Schüler der jeweiligen Grundschule, die nach erfolgreich zurückgelegter Runde mit dem nachfolgenden Läufer abklatschen. Es bleibt spannend, ob sich „Dauersieger“ Eckartsberga auch in diesem Jahr durchsetzen kann.

Traditionelle Laufstrecken

Auch bei der 43. Auflage des Finnelaufs bietet die SG Finne Billroda jedem Sportler das passende Angebot für sein Fitness-Level: vom Jedermannslauf über 2 Kilometer bis hin zur Königsdisziplin über 25 Kilometer. Darüber hinaus können sich Aktive auf die Nordic Walking-Strecken über 5 und 11 Kilometer begeben. Wanderfreunde hingegen kommen auf

ihre Kosten, wenn es gemeinsam mit dem Förster auf Tour durch den landschaftlich reizvollen Rastenberger Forst geht. Unterwegs warten neben spannenden Informationen über Flora und Fauna auch kleine Überraschungen auf die Jüngsten. Apropos Jüngste: Beim Bambinilauf wittert Meister Fuchs seine Chance, den kleinen Nachwuchsläufern von drei bis sieben Jahren schnell davonzuziehen. Doch zugegeben: in den vergangenen Jahren brachte der ein oder andere Sprinter unser Maskottchen so aus der Puste, dass es sich fast geschlagen geben musste.

Alle Strecken auf einen Blick & Organisatorisches

10 Uhr             Wandern

10.05 Uhr        2,0 km

10.10 Uhr        25 km

10.25 Uhr        5,5 km,

5,5 km Nordic Walking

11 km Nordic Walking

10.27 Uhr        Bambinilauf

10.40 Uhr        12,5 km

Die Zeitmessung erfolgt elektronisch durch einen Chip (Transponder), der bereits in der Startnummer integriert ist. Somit muss nach Ende des Laufs auch kein Chip zurückgegeben werden. Die Kosten sind bereits im Organisationsbeitrag enthalten. Die Online-Anmeldung ist der einfachste Weg zur Teilnahme am 43. Finnelauf. Bis zum 24. April ist die Registrierung über die Homepage des Finnelaufs möglich. Nachgemeldet werden kann zudem am Tag des Laufs selbst ab 8.30 Uhr gegen eine Nachmeldegebühr von drei Euro. Ein Shuttlebus von den ausgewiesenen Parkplätzen im Ort ist geplant. Darüber hinaus wird es wieder eine kostenlose Gepäckaufbewahrung geben.

Rahmenprogramm

Natürlich kommt auf der Finne neben der Freude an Bewegung auch der Spaß nicht zu kurz. Auf die Jüngsten warten Hüpfburg, Kinderschminken und Basteln. Die fleißigen Kuchenfrauen haben ihre Rezepte schon bereitgelegt, um den hungrigen Sportlern und ihren

Familien eine besondere Gaumenfreude zu bereiten. Die Kameradinnen und Kameraden der

Freiwilligen Feuerwehr halten zudem Nudeln und Tomatensoße bereit.

Alle weiteren Informationen zu Startgebühren, dem Profil der Wege und der Anreise gibt es wie immer auf der Internetseite des Finnelaufs unter www.finnelauf.de.